OVER DACH

Projektbericht

Neue Direktion in Köln

Projektbericht 1:

Prestigeprojekt mit Zeitdruck

Neue Direktion Köln

Die Neue Direktion Köln ist ein äußerst anspruchsvolles Bauvorhaben für den Fullservice Dachdeckerbetrieb OVER DACH aus Kerpen, weil die historische Fassade mit einem modernen Dachaufbau verbunden wird. Bei dem Prestigeprojekt in Köln kann die OVER DACH Bauleitung in Bezug auf Zeitdruck, Abstimmung der beteiligten Gewerke sowie der erforderlichen Handwerkstechniken ihr gesamtes Know-how rund um die Gebäudehülle einsetzen.

Tradition im 21. Jahrhundert

Die Dacharbeiten für die exklusive Büroimmobilie sind für OVER DACH im April 2015 gestartet, sieben Monate später sollen sie vollständig abgeschlossen sein. Bevor die Kolonne von OVER DACH aufs Dach konnte, wurde das Gebäude komplett entkernt, nur die hundertjährige Fassade ist stehen geblieben. Die Dachdecker arbeiten nun an dem modern gestalteten Dachaufbau mit viel Glas und zahlreichen Rücksprüngen. Für den OVER DACH ist diese substanzerhaltende Bauweise bautechnisch ungleich komplexer und schwieriger als ein völliger Neubau.

"Langsam kann jeder"

Das anspruchsvolle Bauvorhaben ist ein Traumobjekt für jeden OVER DACH Bauleiter: Die Neue Direktion Köln ist eine hochkarätige Herausforderung, die monatelang bis ins kleinste Detail geplant werden muss. Schon im Vorfeld muss sich der verantwortliche Bauleiter eng mit den anderen Gewerken und dem örtlichen Bauleiter abstimmen. Ob die Theorie dann aber auch in die Praxis umgesetzt werden kann, zeigen erst die nächsten Wochen. Wenn alles wie geplant gelingt, greift in nächster Zeit ein Detail nahtlos ins andere. Besonders die genaue Vorplanung mit dem Fassadenbauer bzw. dem Metall- und Stahlbauer wird entscheidend sein, ob das Projekt von Erfolg gekrönt wird. Nur wenn sich alle kooperativ zeigen und Hand in Hand zusammenarbeiten kann das renommierte Bauvorhaben auch gelingen. "Fordern oder Druck aufbauen, bringt gar nichts", weiß jeder Bauleiter aus eigener Erfahrung. Und auch mit dem extrem knappen Zeitplan, der eingehalten werden muss, gehen die OVER DACH Bauleiter gelassen um: "Langsam kann jeder!"

Die Kür der Handwerkskunst

Nicht jeder OVER DACH-Mitarbeiter ist für dieses Prestigeobjekt geeignet. Es ist kein Industriebau, bei dem meterweise Dachbahnen verlegt werden, sondern ein Projekt, bei dem Liebe zum Detail verlangt wird. Ein äußerst anspruchsvoller Gewerbebau – dazu noch unter höchstem Zeitdruck. Viele Ecken, Rundungen und Kleinflächen sind abzudichten. Jede der vier modernen Dachetagen unterscheidet sich von der anderen, jedes Detail gestaltet sich ein klein wenig anders. Viele Probleme gilt es zu lösen. Das mag man, oder mag man nicht. Das kann man, oder kann man nicht. Für OVER DACH waren das keine Fragen. Sie wollten unbedingt bei diesem Bauvorhaben in Köln mitwirken, um als Dachdeckerbetrieb ihre Handwerkskunst unter Beweis stellen zu dürfen.

Kleinteiliges Großprojekt

Für OVER DACH ist eine hoch spezialisierte Dachdecker-Kolonne vor Ort in Köln, die derzeit an der Sockelabdichtung der historischen Fassade arbeitet. Je nach Wetterlage wechselt sie von dort auf das Hauptdach mit den vielen terrassenförmigen Etagen. Insgesamt ist OVER DACH für elf verschiedene Teilbereiche mit einer Gesamtfläche von 2.000 qm verantwortlich. Eine eher geringe Quadratmeterzahl für den großen Dachdeckerbetrieb aus Kerpen. Aber bei diesem "Prachtstück" geht es vor allem um Qualität und nicht um quantitative Zahlen. Und auch die Menge der 2-lagigen Bitumen-Abdichtung mit Dämmung beläuft sich "nur" auf rund 5.000 qm. Wenn die Arbeiten im Herbst abgeschlossen sind und die Neue Direktion 2016 mit Leben gefüllt ist, wird OVER DACH noch die jährlichen Wartungen durchführen. Das Prachtstück am Rhein ist dann für die nächsten Jahrzehnte bei Wind und Wetter gut gerüstet – zumindest was die Dachdeckerarbeiten betrifft.

BAUTAFEL
Objekt:
Neue Direktion in Köln

Dauer:
April 2015 – Oktober 2015

Bauherr:
HOCHTIEF Projektentwicklung GmbH

Auftraggeber:
Bilfinger Hochbau GmbH, NL Köln

Betrieb:
OVER DACH GmbH, Kerpen
Mitglied der Dachdecker-Innung Rhein-Erft